Fünf Karateka bestehen Prüfung zum vierten Dan

Am 19.12.2009 stellten sich mit Viktor Wollny, Silvio Korte, Paul Stock, Mirko Schulze und Jan Torborg gleich fünf Karateka des Karate-Clubs Seelze e.V. der Prüfung zum vierten Dan. Nach einem halben Jahr Vorbereitung wurde es nun kurz vor Weihnachten ernst für die fünf. Unser Oberstufenkoordinator Jan beschreibt, wie es den Prüflingen ergangen ist ...

19.12.2009
Es ist soweit: Der Tag der Prüfung ist gekommen. Wir sind um 8:00 auf dem Parkplatz vor dem Dojo verabredet. Alle sind pünktlich. Jetzt sammeln wir noch schnell in Gümmer Mirko ein, um danach durchzustarten. An Bord: Viktor, Martin, Silvio, Paul und ich. Es ist immer noch verdammt kalt in Viktors BMW, weshalb wir noch mit Mütze, Schal und Handschuhen im Auto sitzen.

In Gümmer angekommen, wechseln Martin und ich die Mitfahrgelegenheit und sind froh in ein warmes Auto zu steigen. Nach einer halben Stunde Fahrt, halten wir das erste Mal an. Nein, es muss keiner auf Toilette und auch nicht tanken. Bibbernd steigen Silvio, Paul und Viktor aus dem BMW. Wer den Schaden hat, muss für den Spott nicht sorgen…

Der Grund des Stopps: Die drei Frostbeulen müssen von innen die Scheiben kratzen, um überhaupt noch etwas sehen zu können. Bei einer Außentemperatur von -19 Grad scheint es nicht angenehm zu sein, in einem Auto mit defekter Heizung zu fahren.
Ohne Zwischenfälle kommen wir um halb elf an und finden uns in einem Bäcker wieder, wo ich diesmal zum Gespött werde: Bei einem Kaffee freue ich mich auf ein sehr ansprechendes Nuss-Nougat-Croissant und beiße voller Entsetzen in ein mit Fleischwurst gefülltes Croissant. Man sollte halt besser zuhören…

Noch eine kurze und sehr lustige Shoppingtour in einem 1€-Laden, dann machen wir uns auf den Weg zum Dojo. Der Anblick der über und über vollgeschmierten Umkleidekabinen versetzt uns mental in die tiefste Bronx. Naja, vielleicht eine gute Kulisse für eine realistische Dan-Prüfung.


13 Uhr:
Unsere erfolgreichen Prüflinge63 Prüflinge werden auf zwei getrennte Hallendrittel aufgeteilt. Paul, Viktor, Mirko und Martin werden von Beeking, Osterbrink und Jordan geprüft. Silvio und ich sind bei Nöpel, Winkler, Schlee und Heckhuis eingeteilt. Das einzige, was wir zwischendurch von den jeweils anderen Vereinskameraden mitbekommen, sind die angsteinflößenden Kiais.

Nachdem wir alle aus unserer Sicht erfolgreich die erste Prüfungshälfte mit Kihon Ido, Kata Sepai und Bunkai hinter uns bringen, treffen wir uns in dem freien Hallendrittel, zum Fachsimpeln. In der zweiten Hälfte geht es mit Kumite Ura, Nage Waze und SV weiter. Auch hier schaffen wir es alle, unser einstudiertes Programm umzusetzen und vor jeweils ca. 50 Zuschauern (Prüflinge, Trainer, A-Prüfer) zu präsentieren.

Da ich nach dem Alphabet geordnet als letzter Prüfling dran bin, nehme ich mir vor, einen gelungenen Abschluss hinzulegen.

Als Christian Winkler dann im Anschluss alle Prüflinge unter 36 Jahren zum Prüfertisch zitiert, falle ich bald vom Glauben ab. Ich muss tatsächlich kämpfen! Ohne Tiefschutz und Faustschützer, bin ich überhaupt nicht darauf vorbereitet und muss mir zumindest die Faustschützer von jemandem leihen.

Noch von der SV mit Silvio am Hecheln, stelle ich mich einem der Wettkampfkarateka aus der Richtung St. Arnold, die bekanntlich sehr erfolgreich und nicht gerade zimperlich sind. Nach einem fairen Kampf, ohne Verletzungen und Schmerzen gehen wir mit einem Unentschieden auseinander. Nun bin ich endlich durch und kann auf die „Urteilsverkündung“ des Prüfungskomitees warten.

Während Fritz Nöpel sich mit seinem Team bespricht, schauen wir mit großer Erleichterung bei der Urkundenverleihung von Mirko, Paul und Viktor zu. Sie haben mit Bravur bestanden und nehmen noch ein dickes Lob von Brigitte Osterbrink mit, für die die Partnerübungen der drei eine Augenweide gewesen ist!

Bei Silvio und mir fällt das Ergebnis ähnlich positiv aus und wir können uns nun endlich alle gegenseitig beglückwünschen. Noch ein Foto mit Fritz, dann machen wir uns auf den Rückweg. Jetzt funktioniert die Heizung in Viktors BMW auch wieder und alle kommen gut Gelaunt bei Hellas an, um in gewohnter Umgebung noch ein Tässchen Gerstensaft zu genießen.

Im Namen aller frisch gebackenen 4.Dane bedanken wir uns ganz herzlich für die große Unterstützung in den ganzen Monaten der Vorbereitung. Ihr habt alle einen großen Teil zu unserem Erfolg beigetragen!

Euer Jan

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden