Girlsday 2006

Am Freitag, den 01.12.06, fand der zweite Girlsday des Karate Club Seelze für alle Mädchen des Vereins statt.
Da keine Alterbegrenzung vorgegeben war fand sich eine bunte Truppe von 8 Mädchen zusammen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Gürtelfarben reichten von weiß über gelb und blau bis hin zu braun.

Am Freitag, den 01.12.06, fand der zweite Girlsday des Karate Club Seelze für alle Mädchen des Vereins statt.

Da keine Alterbegrenzung vorgegeben war fand sich eine bunte Truppe von 8 Mädchen zusammen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Gürtelfarben reichten von weiß über gelb und blau bis hin zu braun.

Die folgenden 1 ½ Stunden standen unter dem Motto „Girlpower“.

Nachdem sich alle Teilnehmerinnen beim „Vampirspiel“ mit Namen kennen gelernt hatten, konnte es denn auch richtig losgehen.

Im Kihon-Ido bewiesen die älteren Mädchen ihre Kraft und Schnelligkeit, der die Jüngeren natürlich in nichts nachstehen wollten. Für die jungen Trägerinnen des Weiß- und Gelbgurtes gab es schon hier die ersten Herausforderungen, da sie zum Teil neue Techniken erlernten.

Die unterschiedlich hohen Anforderungen beim Kihon-Ido ließen es aber keiner langweilig werden und sehr bald zeigte sich, dass nicht nur die Anfängerinnen von den „alten Hasen“ profitierten, sondern auch umgekehrt die Älteren besonders bemüht waren, die Übungen sauber und stark auszuüben.

Beim anschließenden „Morden“ (es geht hier nur um ein SPIEL!), war von allen wieder volle Konzentration gefordert.
Doch natürlich sollten die Mädels nicht so schnell zur Ruhe kommen und so gaben alle beim „Squash-Rennen“ noch einmal richtig Gas. Erst als große Gruppe, dann aufgeteilt in zwei Mannschaften gegeneinander.

Da sie nun einmal warm waren hieß es: an die Pratzen, fertig, schlagt!

Gerade beim Auspowern an den Schlagpolstern zeigten die beiden jüngsten Teilnehmerinnen, was echte Ausdauer und Kraft sind. Denn da ihre Pratzen von der Frauenwartin gehalten wurden, hätten sie beim Angreiferwechsel eigentlich pausieren können. Stattdessen beschlossen sie, gemeinsam auch den zweiten Durchgang mitzumachen. Eine klasse Leistung!

Nach einer kurzen Trinkpause gab es eine kurze Wiederholung aus der Ladiesnight 2005, die die Selbstbehauptung und Verteidigung zum Inhalt hatte. Die Mädchen mussten sich einem potentiellen Angreifer zunächst mit einem lauten „NEIN – ICH WILL DAS NICHT!“ widersetzen und anschließend einen Fußtritt an der Pratze ausüben. Hierbei bewiesen alle großen Mut, denn der gehört nach wie vor gerade für Mädchen dazu, wenn es darum geht laut zu werden.

Schließlich endete das Mädchentraining 2006 mit einer letzten Runde „Squash-Rennen“.

Abschließend bleibt mir als Mädchen- und Frauenwartin nur zu sagen, dass alle Mädchen eine super Leistung gebracht haben und ein großes Lob verdienen!!!

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden