Vereinsmeisterschaften Kinder 2004

Auch im Jahr 2004 trafen sich wieder etliche motivierte Seelzer Karateka um die Vereinsmeister in den verschiedenen Diszipinen zu bestimmen. Die Kinder ermittelten die Besten am 26.05., die Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahre folgten am 04.07.
Auch 2004 übertraf dabei die Zahl der Teilnehmer bei den Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen die Starterzahl bei den Kindern . Dennoch sah man auch bei den Kindern sehr gute Leistungen in Kata und Kumite. Die Vereinsmeisterschaft 2004 teilte sich in zwei große Gruppen. Die Kinder -15 Jahre gingen am Mittwoch den 26,05.2003 an den Start. Am Freitag der folgenden Woche waren die Erwachsenen und Jugendelichen ab 16 Jahren an der Reihe. An dieser Stelle wird der Chronologie entsprechend zunächst auf die Leistungen der Kinder eingegangen.

Da Kata zu einem großen Teil "Erfahrungssache" ist und diese sich im Karate am besten an der Farbe des Gürtels messen lässt, wurden die Kata Gruppen nur nach Kyu - Grad eingeteilt. Um Zeit zu sparen wurden die Kata - Disziplinen im alten Punktsystem ausgetragen.

Die karatemäßig Jüngsten (8. und 9. Kyu) zeigten bei ihren ersten Vereinsmeisterschaften tadellose Leistungen. Und das obwohl die meisten sehr mit der Nervosität zu kämpfen hatten. Die beste Kata an diesem Tag zeigte Cynthia Dlugosch und verwies Jannick Reppin und Ivy Dagginu auf die Plätze.

In der Oberstufe (ab 7. Kyu) wurde nochmals nach Alter unterteilt, um die körperlichen Unterschiede möglichst klein zu halten. Bei den jüngeren Jahrgängen (93 / 94) siegte Daniel Benje vor Dominik Fischer und Christopher Gebauer.

Dass Nervosität auch bei erfahrenen Startern eine Rolle spielt, zeigte Dominik Schiller. In der ersten Runde des Wettkampfes der Älteren (Jg.  89 - 92), der im Modus "Jeder gegen jeden" ausgetragen wurde, verlief sich der 15 - jährige bei seiner Sanseru und musste so Serhat Günal den Titel überlassen. Dominik wurde zweiter vor Angelina Asche.

Im Kumite wählte Sportwart Klaus Mergel eine Einteilung nach Geschlecht. Die Mädchen kämpften mit vier Starterinnen im Modus "Jeder gegen jeden", was für jede Kämpferin drei Begegnungen bedeutete. Songül Yilmaz stellte sich dabei als die stärkste Kämpferin heraus. Sie gewann alle Kämpfe und wurde Vereinsmeisterin vor Maria Harz und Angelina Asche.

Bei den Jungen Siegte dDominik Schiller ebenso klar. Auch ihm gelang es all seine Kämpfe zu gewinnen. Platz zwei belegte nach einem spannenden Finale Christopher Gebauer. Dritter wurde Daniel Benje.

Alle Starter zeigten gute Leistungen und waren mit Engagement und Spaß bei der Sache. Bleibt zu hoffen, dass 2005 noch ein paar mehr "Neue" dabei sind und den "alten Hasen" ein bißchen Feuer machen.

Die Ergebnisse mit den Platzierungen aller Starter finden Sie im Ergebnissbereich.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden