Vereinsmeisterschaft 2006

Am17.November war es soweit. Das Vereinsmeisterschaftswochenende begann mit der VM der Junioren ( ab 16 Jahre ) und der Senioren. Leider gingen nur 9 Kämpferinnen und Kämpfer an den Start, so dass die Gruppeneinteilung ein Selbstläufer wurde.

Die Einteilung erfolgte ausschließlich nach Geschlecht.
Das Feld war klein, aber fein. Im Kata-Wettbewerb der Herren traf Türk Kiziltoprak auf Dominik Schiller. Der Kampf der Generationen fand auf Grund der Auslosung in der zweiten Runde statt und das Alter ( Türk ) konnte die Jungend ( Dominik ) klar in die Schranken weisen. Mit Andreas Christmann trat als Trainer der Leistungsgruppe ein Geheimfavorit an, dem es in den Augen vieler Kampfrichter am besten gelang traditionelle Goju-Ryu Elemente in seiner Kata zu belassen, ohne dass dadurch die Dynamik litt. Meiner Meinung nach sollten einige der jüngeren Kataspezialisten sich etwas mehr an ihrem Trainer, als an Shotokan-Katas orientieren. Im Finale musste Andy sich aber der Geschwindigkeit und Präzision von Türk mit 4:1 geschlagen geben.
Bei den Damen wäre es eine schwere Entscheidung für die Kampfrichter geworden, wenn, ja wenn Angelina sich in der Kata Sanseru, die sie schon oft in der Rangliste sicher gezeigt hat, nicht verlaufen hätte. So war der Weg für unseren Frauwart Sandra Menke frei zum Vereinsmeister 2006.
Im Kumite der Herren, traten dann noch 4 Teilnehmer an und nach 6 Kämpfen ( jeder gegen jeden ) konnte Andreas hier den Sieg davon tragen. Für die Ausgeglichenheit des Feld spricht aber, das kein Teilnehmer ungeschlagen blieb und dass der Unterschied zwischen dem 2. und 3. ( Thomas Keese und Torsten Nickel ) nur in der Feinwertung lag und gerade mal 1 Ippon betrug.
Hier die Ergebnisse zusammen gefasst. :

Kata Damen : 1. Sandra Menke, 2. Angelina Asche
Kata Herren : 1. Türk Kiziltoprak, 2. Andreas Christmann, 3. Dominik Schiller, 4. Jannik Warmbold, vor Thomas Keese, Torsten Nickel und Paul Stock
Kumite Herren : 1. Andreas Christmann, 2. Thomas Keese, 3. Torsten Nickel, 4. Jannik Warmbold

Zusammengefaßt, gingen alle Titel an Vorstandsmitglieder, und mit 5 von 9 Startern stellte der Vorstand die größte Gruppe. Mit Paul Stock war außerdem noch ein ehemaliges Vorstandsmitglied am Start und Torsten Nickel ist auf dem Sprung in den Vorstand. Welcher andere Verein hat so einen aktiven Vorstand ? Oder lag es an den Kampfrichtern ( Wilfried Nickel, Martin Pietsch, Michael Reichhenke, Silvio Korte und Klaus Mergel ) die auch alle im Vorstand dieses “ besonderen Vereins “ sind ?

Am Samstag den 18. November ging es dann mit der VM der Kinder und Jugendlichen weiter.
Hier gestaltete sich die Gruppeneinteilung schwieriger, da die Altersstufen von 7 bis 15 Jahren und vom 9. bis zum 1.Kyu reichten. Um einen Wettbewerb zu bekommen, wurden die 28 Kata-Starter in 3 Gruppen aufgeteilt, genau wie 19 Kumite-Starter. Von ihrem Einsatz und ihrer Einstellung hätten alle Starter den Vereinsmeistertitel verdient, doch es kann nur einen geben und so wurden im fairen Wettkampf die Vereinsmeister ermittelt.
Im Kata Wettbewerb kam es zu folgendem Endergebnissen :

Jahrgang 97 und jünger, Weiß- und Gelbgurt : 1. Christian Diebitsch, 2. Michelle Schönau, 3. Celina del Rosario, 4. Marcel Gümpel, 5. Nina Weyh, 6. Marcel Borchers, 7. Celina Gorczyca, Aylin Ayello, Marcel Sievers, 10. Phil-Levin Scholz, Daniel Chisholm, 12. Alina Ratsch, 13. Till Jesse, 14. Marc Daginnus

Jahrgang 95/96 : 1. Steven Fener, 2. Yannick Asche, 3. Jonas Czermak, 4. Crispin Lenger, vor Stefan Hickel, Adrian Pietsch, Jan-Marvin Scholz, Maximilian Maicher

Jahrgang 91-94 : 1. Denise Schiller, 2. Serhat Günal, 3. Torben Hildebrand, 4. Lisa Schönau vor Ivy Daginnus, Jannik Wesche

Beim Kumite war gerade in der hohen Altersklasse der Jungen der Unterschied an Jahren und Körpergröße enorm. Viele der kleinen Kämpfer hatten das Herz eines Löwen und das Herz der Zuschauer, aber ich möchte hier auch mal anmerken, dass man als körperlich überlegener Kämpfer es schwer hat sich gegen einen kleinen, griffigen Terrier zur Wehr zu setzen ohne ihn zu berühren. An dieser Stelle muss ich Serhat ein ganz großes Lob machen und es spricht für seine gute Technik, dass er diese Aufgabe mit Bravour und Fairness gelöst hat.

Hier die Ergebnisse :

Kumite Jahrgang 96-99 : 1. Jonas Czermak, 2. Crispin Lenger, 3. Yannik Asche, 4. Celina Gorczyca, vor Till Jesse, Maximilian Maicher, Christian Diebitsch, Aylin Aiello, Daniel Chisholm, Nina Weyh

Kumite Jahrgang 91-95 Mädchen : 1. Denise Schiller, 2. Lisa Schönau

Kumite Jahrgang 91-95 Jungen : 1. Serhat Günal, 2. Adrian Pietsch, 3. Torben Hildebrand, 4. Steven Fener, vor Stefan Hickel, Jannik Wesche, Jan-Marvin Scholz


 

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden