Deutsche Meisterschaften der Senioren 2005

Bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften der Senioren, am 20.03.2005 in Duisburg, war in der Disziplin Kata Einzel unser Vereinsmitglied Türk Kiziltoprak am Start und konnte einen 5. Platz erreichen.

Am 20.03.2005 fanden die diesjährigen deutschen Meisterschaften der Senioren in Duisburg statt.
Als niedersächsischer Landesmeister ging unser Vereinsmitglied Türk Kiziltoprak in der Disziplin Kata Einzel Senioren an den Start.

In seiner ersten Runde hatte Türk ein Freilos, in der zweiten Runde musste er gegen Andre Renje
antreten. Dieser erschien allerdings kurzfristig nicht und somit kam Türk erneut eine Runde weiter.

In der letzten Shitaikata Runde, in denen ausschließlich Shitai Katas (Pflichtkatas) gezeigt werden dürfen, trat Türk mit Kata Sepai an. Sein Gegner war Manuel Pistner vom Judokan Frankfurt, gleichzeitig Mitglied des hessischen Landeskaders. Diesen konnte er mit einer guten Präsentation der Kata Sepai mit 2:1 Kampfrichterstimmen besiegen.

Im nächsten Kampf ging es dann für Türk bereits um die Qualifikation für das Poolfinale. Mit Benjamin Wolf erwischte er allerdings einen äußerst schwerer Gegner. Wolf hatte im letzten Jahr den Vizetitel in dieser Disziplin geholt hatte. Türk entschied sich dafür die Kata Sanseru zu laufen, mit der er sich sehr gut präsentierte und am Ende deutlich mit 3:0 gewinnen konnte.

Nun stand Türk im Poolfinale von Pool A gegen den Sieger des Teilpools A1. Es ging um den Finaleinzug.
Gegner war wieder einmal der Nationalkaderathlet Timo Gißler aus Baden-Württemberg gegen den Türk bereits im letzten Jahr im Kampf um Platz 3 sehr knapp und umstritten unterlegen war.

Türk entschied sich bereits jetzt seine stärkste Kata zu laufen um den Einzug ins Finale zu schaffen.
Er startete mit aka (rot) und legte vor. Er lief eine sehr starke Kata Suparimpei. Nachdem sein Gegner gelaufen war, waren sich viele Leute sicher Türk müsste gewonnen und endlich einmal das Finale erreicht haben. Leider zeigte das Kampfrichtervotum eine denkbar knappe 2:1 Entscheidung zu Gunsten seines Gegners.
Die Enttäuschung war natürlich sehr groß, zumal viele Leute es anders herum bewertet hatten. Selbst Bundestrainer Efthimios Karamitsos bescheinigte Türk im Nachhinein die bessere Kata.

Nun galt es allerdings sich noch einmal zu motivieren um mit einem einzigen letzten Sieg wenigstens den dritten Platz zu sichern. In dieser Begegnung musste Türk gegen Oliver Kronhardt antreten der ebenfalls aus dem Bundeskader und niedersächsischem Landeskader kommt. Türk lief nun die Kata Kururunfa, es kam erneut zu einer sehr knappen Entscheidung mit 2:1. Damit musste sich Türk erneut geschlagen geben und erreichte somit einen fünften Platz. Dieses Ergebnis ist natürlich alles andere als schlecht, allerdings hatte er sich, vor allem nach dem Verlauf des Turniers und den von ihm gezeigten Leistungen, mehr versprochen. 

Außerdem war natürlich auch dieses mal wieder unser Präsident Wilfried Nickel als Bundeskamprichter während des gesamten Turnieres im Einsatz.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden