Deutsche Meisterschaft für Schüler - Die Ergebnisse im Kumite

Im Kumite in der Gewichtsklasse -55 kg unterlag Adrian Pietsch leider bereits in der ersten Runde, wenn auch knapp mit 3:4, gegen Sebastian Rudolph vom SKDV Schönebeck. Da dieser kurz darauf auch ausschied, blieb es für Adrian ein kurzer Auftritt bei seiner ersten deutschen Meisterschaft.

Auch für Jonas, der in der Gewichtsklasse -50 kg an den Start ging, war es nach erfolgreichen "Kinder-Jahren" die Premiere im Schülerbereich. Die erste Runde gewann der elfjährige nach spannendem Kampf mit 1:0. Vor seinem zweiten Gegner, Tohan Öztürk vom Banzai Berlin, hatte Jonas schon im Vorfeld großen Respekt. Dennoch machte er seine Sache sehr gut und am Ende der regulären Kampfzeit stand es 0:0. Im Encho-Sen hatte dann leider der Berliner Kämpfer das bessere Ende für sich und gewann mit 1:0. Da Öztürk aber das Finale erreichen konnte, war Jonas in der Trostrunde noch einmal dran. Den ersten Kampf in der Trostrunde gewann er in der Verlängerung mit 3:2 gegen Marco Reuß vom RW Wernigerode. Leider verlor der Seelzer Kämpfer dann den nächsten Kampf gegen Majran Antakli vom KZD Konstanz, ebenfalls im Encho Sen, mit 0:1. Damit hieß es am Ende Platz sieben für Jonas.

Steven, der in der Gewichtsklasse -45 kg kämpfte, startete mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Herbert Getin vom KD Straubing. In Runde zwei fand Steven leider gegen Sergen Steinbauer von der KG Odenwald kein Mittel und unterlag ebenso klar mit 0:4. Steinbauer erreichte aber souverän das Finale, so dass Steven ebenfalls noch mal in der Trostrunde kämpfen durfte. Den ersten Kampf gegen Benjamin Köhler aus Meißen gestaltete der 13-jährige ziemlich spannend. Nach Ablauf der ersten 90 Sekunden Kampfzeit stand es 0:0, so dass es in die Verlängerung ging. Hier konnte Steven den entscheidenden Treffer setzen und mit 1:0 gewinnen. Die nächste Runde gegen Robin Winters vom KD Salmtal war dann wieder ein sicheres 4:0 für Steven. Mit diesem Sieg stand der junge Seelzer im Kampf um Platz drei. Hier wartete bereits Alexander Hilgenberg vom JJKZ Heidelberg. Der Kämpfer aus Baden-Württemberg ging schnell mit 1:0 in Führung, aber kurz vor Ende der Kampfzeit konnte Steven ausgleichen. Beim Stande von 1:1 ging es in die Verlängerung. Hier griffen beide Kämpfer gleichzeitig mit Gyaku-Tsuki an. Leider war Stevens Tsuki vorbei, so dass er den Kampf mit 1:2 verlor und denkbar knapp an der Medaille "vorbeischrammte". Entsprechend schwer war es für Steven zunächst, sich mit dem guten 5. Platz anzufreunden.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden