Zwei Titel für Jasmin Walther beim Goju-Ryu-Europa-Cup

Vom 16.09.-18.09.2016 fand in Steyer/Österreich der EGKF-Cup - der Goju-Ryu-Europa-Cup - statt. Die Teamtrainer Christian Krämer und Michael Hoffmann hatten im Vorfeld insgesamt drei Seelzer für den Europa-Cup nominiert. Jasmin Walther (Kumite U14 Mädchen), Nico Kick (Kumite U18 männlich) und Patrick Olzschewski (Kumite Ü30 männlich) vertraten des Karate-Club Seelze e.V. bei diesem Turnier und starteten für Deutschland.

 

Jasmin Walther gewinnt zwei Titel

Jasmin Walther punktet mit Gyaku-TsukiAls erste des Seelzer Trios musste am Freitag Jasmin Walther auf die Matte. Die Seelzerin ging in der Gewichtsklasse über 50 kg bei den Schülerinnen U14 an den Start. Obwohl es ihr erster Start mit dem Bundesadler auf dem Anzug und die Anspannung entsprechend groß war, verlief ihr Auftritt mehr als erfolgreich.

Gleich in der ersten Runde stand Jasmin der Lokalmatadorin Vanessa Kovacevic aus Österreich gegenüber. Aber Jasmin war hochkonzentriert, lies sich von der Stimmung mich beeindrucken und entschied den Kampf mit 3:0 für sich. Damit war bereits das Halbfinale erreicht.

Nun ging es gegen Robina Zvirgzdina aus Lettland um das Finale. Jasmin zeigte, dass sie eine Medaille fest im Blick hatte und lies ihrer Gegnerin keine Chance. Mit 4:0 zog die Seelzerin ins Finale ein.

Hier wartete mit Romana Adamkova eine Kämpferin aus der Slowakei. Mit cleverer Kampfführung gelang es Jasmin Treffer ihrer Gegnerin zu vermeiden und selbst immer wieder mit schnellen Fausttechniken zu punkten. Am Ende erkämpfte sich Jasmin mit einem souveränen 3:0 den ersten Europa-Cup-Titel ihrer Karriere - und das ohne einen einzigen Gegentreffer hinnehmen zu müssen!

Der zweite Titel mit dem Team

Nach ihrem Titel im Einzel startete Jasmin auch im Kumite-Team der Altersklasse U14 für Deutschland. Die Seelzerin erwies sich dabei als große Stütze des Teams.

In der ersten Runde stand Jasmin zusammen mit Ihren Team-Kolleginnen Alina Krämer, Lara Hüser und Tina Neumann den Kämpferinnen aus Portugal gegenüber. Jasmin machte den Auftakt und siegte souverän mit 3:0. Da die deutschen Mädels auch den zweiten Kampf für sich entscheiden konnten, zog das Team vorzeitig ins Halbfinale ein.

Hier ging es gegen die Heimmannschaft aus Österreich. Wie schon im Einzel zuvor, konnte Jasmin ihre Gegnerin auch im Team-Kampf klar beherrschen und holte mit 4:0 den ersten Punkt für das deutsche Team. Der zweite Kampf ging leider verloren, so dass der Finaleinzug auf der Kippe stand. Doch Alina Krämer erledigte ihre Aufgabe "auf der drei" hervorragend und führte das deutsche Team ins Finale.Auch im Team-Wettkampf lief es für Jasmin

Gegen das Team aus Ungarn ging es schließlich um den Titel, den die deutschen Mädels unbedingt haben wollten. Wieder machte Jasmin den ersten Kampf und war erneut "eine Bank". Mit 3:0 ging der erste Punkt nach Deutschland. Auch die zweite deutsche Kämpferin beherrschte ihre Gegnerin und brachte den Titel mit einem klaren zweiten Sieg nach Hause.

Damit Gold für Team Deutschland und der zweite Titel des Tages für Jasmin. Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpferinnen. Nebenbei sei noch erwähnt, dass Jasmin alle ihre Europa-Cup-Kämpfe gewonnen hat und dabei nicht einen einzigen Gegentreffer hinnehmen musste - eine wirklich bärenstarke Leistung.

Patrick Olzschewski holt zwei Medaillen

Am letzten Wettkampftag gab es dann noch weiteres Edelmetall für die Kämpfer des Karate-Club Seelze e.V. Patrick Olzschewski ging im Kumite der Masterklasse über 80 kg an den Start. In einem spannenden Halbfinale stand es gegen den Österreicher Rene Mihelic am Ende der regulären Kampfzeit 7:7. Leider entschieden die Kampfrichter knapp gegen Patrick, so dass ihm das Finale verwehrt blieb. Aber die Medaille lies er sich in der Trostrunde nicht mehr nehmen. Am Ende also ein guter dritter Platz für den Seelzer Kämpfer.

In den Team-Wettbewerben verstärkte Patrick das deutsche Kumite-Team der Herren. In einer dramatischen Begegnung gewann das deutsche Team im Halbfinale mit 3:2 Siegen gegen das rumänische Team und erreichte so das Finale. Hier warteten die Kämpfer aus Russland. Im Finale war die Begegnung nicht minder spannend. Auch hier musste der letzte Kampf die Entscheidung bringen. Leider ging diese Begegnung an das russische Team, die so mit 3:2 Europa-Cup-Sieger wurde. Dennoch ist der Vizetitel ein toller Erfolg für das deutsche Team und natürlich für Patrick.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden