Norddeutscher-Cup 2009 in Bad Bevensen

Am 23.05.2009 fand in Bad Bevensen bereits zum 11. Mal der Norddeutsche Cup statt. Auf Grund des etwas unglücklichen Termins am Himmelfahrtswochenende, waren die Teilnehmerzahlen 2009 leider etwas geringer als in den Jahren zuvor, dennoch war das Niveau des Turniers sehr gut.

Da es bei diesem Turnier auch eine Unterteilung der Disziplinen nach Kyu-Grad gibt, nutzte der Karate-Club Seelze e.V. das Turnier vor allem um den Nachwuchssportlern mit weniger Turniererfahrung zusätzliche Wettkampfpraxis zu verschaffen. Einige „alte Hasen“ waren allerdings auch mitgereist, um vor der deutschen Meisterschaft im Juni noch ein paar Kämpfe zu machen.

Am 23.05.2009 fand in Bad Bevensen bereits zum 11. Mal der Norddeutsche Cup statt. Auf Grund des etwas unglücklichen Termins am Himmelfahrtswochenende, waren die Teilnehmerzahlen 2009 leider etwas geringer als in den Jahren zuvor, dennoch war das Niveau des Turniers sehr gut.

Da es bei diesem Turnier auch eine Unterteilung der Disziplinen nach Kyu-Grad gibt, nutzte der Karate-Club Seelze e.V. das Turnier vor allem um den Nachwuchssportlern mit weniger Turniererfahrung zusätzliche Wettkampfpraxis zu verschaffen. Einige „alte Hasen“ waren allerdings auch mitgereist, um vor der deutschen Meisterschaft im Juni noch ein paar Kämpfe zu machen.

Das sich die Seelzer Sportler im norddeutschen Raum nicht zu verstecken brauchen, zeigen die zahlreichen Erfolge, die die Sportler aus Bad Bevensen mit nach Hause brachten.

Als erster musste Nico Kick bei den Jungen bis 11 Jahre und bis Orangegurt auf die Matte. Der neunjährige hatte zwar eine anstrengende Anreise hinter sich, zeigte aber, dass er trotzdem bestens in Form war. Im Kata-Einzel kämpfte er sich mit Kata Gekki-Sai Ichi durch vier Vorrunden, wobei alle Kämpfe 5:0 für den jungen Seelzer ausgingen. Auch im Finale blieb Nico siegreich und fuhr mit einem 4:1 den ersten Titel des Tages ein. Dass er seit seinem letzten Wettkampf einiges dazu gelernt hat, zeigte Nico dann im Kumite in der Gewichtsklasse unter 30 kg. Die ersten beiden Runden gestaltete Nico mit tollen Techniken siegreich und punktete dabei mehrfach mit dem Fuß. Im Halbfinale musste er sich dann leider einem starken Kämpfer aus Bremerhaven geschlagen geben. Nachdem er diese Niederlage verdaut hatte, stand Nico nach einem weiteren Sieg in der Trostrunde und traf hier auf Lukas Kurtessis vom Funakoshi Northeim. Es entwickelte sich ein spannender Kampf und beide Nachwuchskämpfer punkteten jeweils einmal mit einem Mawashi-Geri-Jodan. Kurz vor Ende des Kampfes gelang Nico ein weiterer Punkt mit einem Tsuki. Seinen 4:3 Vorsprung brachte er dann über die Zeit und gewann so die Bronzemedaille in dieser Disziplin. Ganz nebenbei war Nico mit seinen beiden Platzierungen auch der erfolgreichste Seelzer des Tages.

Nicos Kumpel Simon Czermak sorgte für eine weitere Medaille im Kumite. Er ging bei den Kindern im „Schwergewicht“ über 40 kg an den Start. Auch Simon musste sich nur einmal einem Kämpfer aus Bremerhaven beugen und gewann ansonsten seine Kämpfe souverän, was am Ende den dritten Platz bedeutete.

Die Mädchen legten in der selben Altersklasse noch zwei Medaillen drauf. Michelle Schönau sorgte dabei in der Gewichtsklasse über 35 kg bei den Mädchen für den zweiten Titel des Tages. Nachdem Sie im ersten Kampf noch etwas Mühe hatte und diesen erst kurz vor Schluss mit 1:0 für sich entschied lief es besser. Mit zwei weiteren, diesmal klaren Siegen stand Michelle im Finale. In einem spannenden Kampf setzte sich Michelle knapp gegen ihre Kontrahentin durch und konnte so den Pokal für Platz eins in Empfang nehmen.

Komplettiert wurde der Erfolg im Kinderbereich von Alina Ratsch, die sich bei den Mädchen -35 kg einen guten dritten Platz erkämpfte. Sie unterlag in der Vorrunde lediglich der späteren Siegerin aus Northeim. In ihren anderen drei Kämpfen überzeugte die zehnjährige mit sauberen und schnellen Techniken und erreichte so verdient die Bronzemedaille.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden