Jasmin Walther gewinnt Silber und Bronze bei den US-Open

Zu Beginn der Osterferien reiste Familie Walther zum Osterurlaub in die USA. Dass Urlaub bei den Walthers auch immer etwas mit Karate zu tun hat, ist mittlerweile selbstverständlich - so standen diesmal die US-Open als Highlight auf dem Plan. Nach dem der Jetlag mit Sightseeing und Shopping in LA bekämpft war, ging es weiter nach Las Vegas, wo die US Youth and Junior Open im Paris Hotel stattfanden. Da wir sonst eher muffige und überfüllte Sporthallen als Wettkampfstätten kennen, war allein dieser Austragungsort schon ein Erlebnis. Ein Blick auf die Wettkampflisten zeigte, das es eine harte Aufgabe werden würde, hier eine Medaille zu erkämpfen.

Sechs Runden waren notwendig und zusätzlich war das Teilnehmerfeld mit Kaderathleten aus den USA und dem Rest des amerikanischen und südamerikanischen Kontinents gespickt. Aber Jasmin nahm die Herausforderung an und gab mit ihrem Vater René als Coach richtig Gas.

Jasmin startet mit einem Freilos und gewann anschließend ihren Kampf mit 6:2. Weiter ging es mit einem 4:0-Sieg im dritten Kampf, 2:0 im Vierten. Nach dieser Leistung stand Jasmin im Halbfinale, das bis zur letzten Sekunde 1:1 stand. Jasmin startete einen letzten Angriff und punktete. So bezwang sie ihre Gegnerin mit 2:1 in letzter Sekunde! Da war die Freude schon groß, denn das Finale war erreicht! Im Finale kämpften zwei Athletinnen auf Augenhöhe. Ihre mexikanische Kontrahentin war einen Wimpernschlag vorn und konnte das Finale für sich entscheiden. Dennoch eine super starke Leistung von Jasmin und ein Megaerfolg in diesem Starterfeld. Herzlichen Glückwunsch!!!

Eigentlich war Jasmins Auftritt in den USA bereits mehr als erfolgreich beendet. Aber nach Ihrer Leistung am Karfreitag bekam sie kurzfristig die Möglichkeit auch am Samstag, in der sogenannten Elite-Klasse der US Open zu starten. Nach dem Erfolg vom Freitag inspiriert, wurde der Aufenthalt in Las Vegas kurzerhand um ein paar Stunden verlängert und diese Gelegenheit wahrgenommen. Der Unterschied zum Vortag ist die noch größere Internationalität und die dadurch noch höhere Qualität des Starterfeldes. Diese Elite-Klasse ist das eigentliche Highlight der US Open. Jasmin konnte es, durch den Erfolg vom Vortag, relativ locker angehen und dies kam ihr entgegen. Somit gewann sie Kampf für Kampf, mit tollen Leistungen, bis sie im Pool-Finale stand. Hier unterlag sie zwar einer Sportlerin des US Nationalkader, machte aber auch da einen sehr guten Eindruck! Im anschließenden Kampf um Platz 3, ließ Jasmin nichts mehr anbrennen und sicherte sich die 2. Medaille bei diesem, mit 2500 Startern, riesigen Event in luxuriöser Umgebung! Nach dieser zusätzlichen Belastung waren Kämpferin und Coach ziemlich geschafft, aber auch überglücklich. Es wird sicher einige Zeit brauchen, dieses tolle Ergebnis und den großen Erfolg zu verarbeiten.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden