Rhein-Shiai 2018 - Training und Wettkampf

Vom 26.-28.01. fand in Mayen/Rheinland-Pfalz das Rhein-Shiai 2018 statt. Mit dabei waren fünf Sportlerinnen und Sportler des Karate-Club Seelze e.V. Natascha Makowiak, Laura Frank, Jasmin Walther, Till-Henri Selle und Franco Colombo stellten sich der Herausforderung aus Training und Wettkampf. Das Besondere am Rhein-Shiai ist die Mischung aus Wettkampf und Training.

Da der Wettkampf im Modus "Jeder gegen Jeden" stattfindet, haben die Starter die Möglichkeit viele Kämpfe zu machen und eine Menge Erfahrung zu sammeln. Parallel boten mit Janusz Harasat (ehemaliger Nationaltrainer Polens), Nika Tsurtsumia (Nationaltrainer Georgiens) und Christian Grüner internationale Toptrainer etliche Traininseinheien an und gaben Input zu allen Facetten des modernen Kumite-Trainings.

Das Event startete bereits am Freitag Abend mit der ersten Trainingseinheit bei Christian Grüner. Der Samstag stand dann im Zeichen des Wettkampfs. Wer nicht gerade kämpfte, konnte in einer zweiten Halle trainieren. 

Um 9 Uhr hatte als ersten Natascha ihren großen Auftritt. Für die neunjährige war es der erste Start auf einem Turnier außerhalb Niedersachsens. Nachdem Natascha die erste Überraschung über die riesige Wettkampfhalle, die mit acht Tatamis ausgelegt war, und die Aufregung überwunden hatte, fand sie gut in den Wettkampf. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen verkaufte sich Natascha super und sammelte eine Menge Erfahrung. "Es war anstrengend, hat aber viel Spaß gemacht.", so Natascha am Sonntag Morgen.

Auch Laura und Till kämpften gut, konnten sich aber leider nicht bis in die Finalrunde durchsetzen. Franco erwischte trotz Erkältung einen super Tag. Seine fünf Vorrundenkämpfe konnte Franco alle samt gewinnen und qualifizierte sich so als erster seines Pools für die Finalrunde. Im Viertelfinale kam dann auch noch das nötige Quentchen Glück dazu. Nach einem spannenden Kampf wurde Francos Gegner aus Nordrhein-Westfalen beim Stande von 3:4 eine Sekunde vor Schluss wegen Kampfvermeidens disqualifiziert und Franco stand im Halbfinale. Hier unterlag er zwar nach gutem Kampf mit 0:3 gegen den deutschen Vizemeister aus Schleswig-Holstein, konnte sich aber über die Medaille für Platz drei freuen. Ein toller Erfolg für den jungen Sportler.

Jasmin zeigte beim Rhein-Shiai, dass sie gut in Form ist. Ihre Vorrundenkämpfe konnte die Seelzerin alle gewinnen, so dass das Viertelfinale sicher war. Hier siegte Jasmin 6:3 gegen eine Kämpferin aus den Niederlanden und stand im Halbfinale gegen Hanna Henning aus Anhausen. In einem harten und spannenden Kampf schenkten sich beide Kämpferinnen nichts. Jasmin behielt am Ende mit toller Einstellung und starker kämpferischer Leistung mit 3:2 die Oberhand und erreichte das Finale. In einem intensiven Gefecht gegen eine Kämpferin aus Polen lag Jasmin zunächst 0:2 zurück. Mit toller Moral und schnellen, starken Einzeltechniken gelang es Jasmin in den letzten 50 Sekunden den Kampf zu drehen. Am Ende siegte Jasmin erneut mit 3:2 und gewann das Rhein-Shiai 2018.

Damit war aber das Event noch nicht beendet. Am Sonntag Morgen standen die Seelzer um 7 Uhr schon wieder in der Halle um die letzten beiden Trainingseinheiten bei Christian Grüner zu absolvieren. Um 10:30 Uhr hin es dann kaputt aber zufrieden wieder Richtung Heimat.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden