LM Jugend und Junioren 2003

Am 25. Mai 2003 fanden in Emden die Landesmeisterschaften für Jugend und Junioren statt. Vier Seelzer Starter reisten in den hohen Norden um sich mit den besten des Landes zu messen.
Nach guten Leistungen kamen am Ende ein zweiter und ein vierter Platz heraus.
In der Rubrik "Ergebnisse" finden Sie alle Ergebnisse der Landesmeisterschaften 2003 im Überblick. Am 25. Mai 2003 fanden in Emden die Landesmeisterschaften für Jugend und Junioren statt. Vier Seelzer Starter reisten in den hohen Norden um sich mit den besten des Landes zu messen.

In den Kata - Einzeldisziplinen gab es für die Seelzer Kämpfer diesmal nichts zu holen. Lediglich Marcel Rennemann gelang es, sich bei harter Konkurrenz durch Bundes- und Landeskaderathleten mit einem vierten Platz für die Deutschen Meisterschaften der Junioren im November zu qualifizieren. Malte Jahnke errang in der Jugend Platz fünf, Christian Malle und Benjamin Rabing scheiterten bereits in den Vorrunden.

Christian und Malte gingen zusätzlich noch im Kumite an den Start. Nach seinem Vizetitel bei den Schüler -50 kg im Vorjahr, hoffte Christian auch 2003 auf eine Medaille. Allerdings musste der 14 jährige in seinem ersten Jugend - Jahr in der deutlich höheren Gewichtsklasse -60 kg starten.

In der ersten Runde traf Christian auf einem ziemlich agilen Gegner. Nachdem dieser Christian zweimal mit seinen schnellen Überlauftechniken überraschen konnte, lief der Wunstorfer Schülern einem 0:2 Rückstand hinterher. Christian hielt zwar gut mit, fand aber kein Mittel seine Techniken sauber ins Ziel zu bringen. Am Ende verlor Christian mit 2:4. Als sein Gegner im Poolfinale gegen einen Northeimer Kämpfer unterlag, musste Christian seine Medaillenträume und damit die auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft endgültig begraben.

Malte ging bei der Jugend in der Gewichtsklasse -70 kg an den Start. Im ersten Kampf kontrollierte der Seelzer seinen Gegner souverän und gewann unspektakulär mit 2:0. Runde zwei nahm für Malte einen unschönen Anfang. Bereits nach zehn Sekunden punktete sein Gegner mit einem fragwürdigen Jodan Geri und ging 3:0 in Führung. Im Anschluß dominierte Malte wiederum den Kampf. Sein Gegner versuchte sich nur noch den Angriffen zu entziehen, geriet dabei aber mehrfach ins Jogai und wurde schließlich deswegen disqualifiziert. Mit diesem Sieg hatte Malte sich bereits für das Finale und die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Im Finale traf der Seelzer auf Willi Lüdemann aus Alfeld. Malte gelang es zwar die gefährlichste Waffe seines Gegners, dessen schnelle Fußtechniken,  zu kontrollieren, wurde aber zwei Mal wegen zu harten Kontakts bestraft. Diese Punkte machten am Ende den Unterschied zwischen den beiden Kämpfern aus. Malte verlor am Ende 3:5 und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Vor den Finalkämpfen kam mit Türk Kiziltoprak noch ein weiterer Seelzer "zum Einsatz". Zusammen mit Serdar Öksüz lieferte der Seelzer Bundeskaderathlet eine Katademonstartion der Extraklasse und stimmte das Publikum auf die folgenden Finalbegegnungen ein.

Bushido Alfeld wurde am Ende der Meisterschaft wie in den letzten Jahren als erfolgreichstes Dojo ausgezeichnet.

Erwähnt sei an dieser Stelle noch die hervorragende Ausrichtung durch das Dojo Sportivo Emden unter der Leitung von Kata - Landestrainer Antonio Dionisio. Die vielen Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf und eine gelungene Landesmeisterschaft.

In der Rubrik "Ergebnisse" finden Sie alle Ergebnisse der Landesmeisterschaften 2003 im Überblick.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden