Seelzer Erfolge beim Goju-Ryu-Cup. Beim internationalen Goju-Ryu-Cup in Erlenbach (Baden-Württemberg) erzielten die Seelzer Athletinnen und Athleten einige Erfolge. Insgesamt standen am Ende des Wettkampftages zwei erste, ein zweiter und ein dritter Platz zu Buche. 

 

Vom 13.-15.05.2016 fand das internationale U21-Randori in Waldmichelbach statt. Für den Karate-Club Seelze e.V. waren Jasmin Walther und Nico Kick am Start. Bei diesem Turnier, das konsequent im Modus "Jeder gegen Jeden" ausgetragen wird, sind zahlreiche absolute Spitzenkämpferinnen und -kämpfer aus den verschiedenen Landeskadern aber auch aus etlichen Nationalmannschaften am Start. In diesem Feld galt es für die Seelzer Sportler sich zu behaupten und ein gutes Gefühl für die deutschen Meisterschaften mitzunehmen.

4 Kämpfe, 3 Siege - Jasmin behauptet sich 

Jasmin ging in der Altersklasse U14 in der Gewichtsklasse über 49 kg an den Start.

In der ersten Runde ging Jasmin voll motiviert, aber etwas nervös in den Kampf gegen Leticia Langer vom Karateverein Langen und lag früh mit 0:3 zurück. Mit konsequenten und schnellen Einzeltechniken gelangt es Jasmin aber den Kampf zu drehen und mit 4:3 zu gewinnen.

In Runde 2 gegen Nina Schuster aus Österreich war Jasmin dann voll konzentriert und siegte souverän mit 4:1.

In der dritten Runde ging es gegen die Turnierfavoritin Annika Summa aus Saarwelling. Zur Halbzeit lag Jasmin noch mit 2:1 in Führung, musste sich nach einem sehr starken Kampf aber leider knapp mit 3:4 geschlagen geben.

Aufgrund einer Verletzung konnte Michelle Klöditz aus Böhl in der letzten Runde leider nicht mehr antreten, der Kampf wurde so mit 8:0 für Jasmin gewertet.

Zu einer Medaille hat es leider nicht gereicht, trotzdem kann Jasmin mehr als zufrieden sein. Mit drei Siegen aus vier Kämpfen und einer sehr guten kämpferischen Leistung hat sich die junge Kämpferin sehr gut präsentiert.

Nico Kick kämpft bärenstark

Nico Kick zeigte beim U21-Randori eine bärenstarke Leistung von. Nach 3,5 Stunden waren die Kämpfe in der Disziplin U18 -61 kg entschieden. In insgesamt sechs Kämpfen musste sich Nico beweisen und erkämpfte am Ende einen tollen 5. Platz.

Mit drei Siegen gegen Kämpfer aus der Schweiz und Dänemark, einem Unentschieden gegen einen niederländischen Vertreter und einer Niederlage gegen Yassine Bouchahrouf aus Belgien ging Nico in die letzte Begegnung gegen den zweifachen deutschen Meister Stelios Tsitsilas aus Nordrhein-Westfalen und hatte immer noch die Chance auf den dritten Platz.

In einem dramatischen Kampf besiegte Nico den deutschen Nationalkämpfer mit 6:3. Mit diesem Ergebnis waren beide Kämpfer punktgleich in der Tabelle, so dass die erzielten Punkte gezählt werden mussten. Leider hatte der Kämpfer aus NRW in seinen sechs Kämpfen ein paar Punkte mehr erzielt, so dass Nico sich mit Platz fünf begnügen musste. Trotzdem ist dieses Ergebnis ein toller Erfolg und lässt für die anstehende DM einiges erwarten.

Ein  erfolgreicher Wettkampftag  in  Halle/Saale  am  16.04.2016  beim  4. Arawaza-Cup,  einem Karate-Turnier der Spitzenklasse mit internationaler Beteiligung. Das Team Seelze startete am Samstag mit 7 Karateka der Leistungsgruppe beim Arawaza-Cup in Halle/Saale. Jasmin Walther,  Till-Henri Selle, die Brüder Leon und Franco Colombo, die Brüder Marcel und Fabian Borchers und Nico Kick zeigten in den Wettkämpfen als Team Seelze, dass sich regelmäßiges und zusätzliches Training lohnen.

Das Karate und Sport Center Puderbach (kurz KSC Puderbach e.V.) lud für Samstag, 19.03.2016 zum 10. WW-Cup in Rheinland-Pfalz ein. Gemäß der Web-Seite des KSC Puderbachs (www.ksc-puderbach.de) haben viele Weltklassesportler den WW-CUP in der Vergangenheit besucht. Auch von diversen Landesverbänden wird dieses Turnier regelmäßig als Vorbereitungsturnier für die Deutschen Meisterschaften genutzt.

Jasmin Walther absolviert erfolgreich ihr erstes Nationalkader-Training. Während im heimischen Dojo das traditionelle Karate gepflegt wurde, machte sich Jasmin Walther zusammen mit Familie und Heimtrainer Andreas Christmann auf den Weg nach Waltershausen in Thüringen um vom 04.-06.03. an ihrem ersten Bundeskadertraining teilzunehmen. In insgesamt sechs intensiven Trainingseinheiten vermittelte Bundesjugendtrainer Klaus Bitsch den jungen Athletinnen und Athleten Handwerkszeug um international bestehen zu können. Der Bundestrainer zeigte sich mit Jasmins Leistung sehr zufrieden, die Stimmung innerhalb des jungen Teams war ebenfalls sehr gut. So konnte es am Sonntag nach der letzten Trainingseinheit, die um 6:30 Uhr begann, kaputt aber zufrieden wieder nach Hause gehen. "Hausaufgaben" brachten Athletin und Trainer auch genug mit nach Hause

 

Nachwuchstalente, Jugend und Junioren am Wochenende erfolgreich für Seelze und Niedersachsen unterwegs. Der Karateverband Sachsen-Anhalt e.V. hat in Kooperation mit dem Thüringer Verband und dem Sächsischen Karatebund zum internationalen Turnier „east open“ in Halle eingeladen. Ausrichter am Samtag, 13.02., in Halle war die Budo Akademie Halle e.V.. Für Seelze stellten sich Alessia Schmidt, Laura Frank, Jasmin Walther und Franco Colombo den Herausforderungen.

 

Vom 29.-31.01.2016 fand das Internationale Rhein-Shiai in Mayen/Rheinland-Pfalz statt. Neben ca. 400 Sportler aus ganz Deutschland und 11 weiteren Nationen, waren auch vier Sportlerinnen und Sportler des Karate-Clubs Seelze e.V. dabei. Das Besondere am Rhein-Shiai ist, dass die Maßnahme Training und Wettkampf verbindet. So wechseln sich Kumite-Einheiten bei Spitzentrainern mit hochklassigen Wettkämpfen zum System „Jeder-gegen-Jeden“ ab. Durch diese Mischung können die jungen Sportler an einem Wochenende jede Menge Wettkampfpraxis sammeln.

Nachwuchstalent Jasmin Walther trainiert ab 2016 im Bundestalentkader des Deutschen Karate Verbandes e.V. (DKV) Jasmin ist mit voller Energie Karateka. Sie trainiert, neben ihrem normalen Training, in der Leistungsgruppe des Karate Club Seelze e.V und wird durch Sportwart und Jugendtrainer Andreas Christmann betreut, ausgebildet, gefordert und gefördert.

Erfolge für den Karate-Club Seelze und das Georg-Büchner-Gymnasium bei der ersten niedersächsischen Schülermeisterschaft.

Zu den Wettkämpfen in der Sporthalle am Brandsweg in Oldenburg waren über 100 Starter aus 23 verschiedenen Schulen gemeldet .Bei der vom Bundesschulsportreferenten und Vorsitzendem des Vereins für Traditionellen Budosport e.V. Alexander Hartmann ins Leben gerufenen Schülermeisterschaft traten erstmals niedersächsische Karatesportler für ihre Schule an. Traditionelles Karate und DKV-Sound-Karate dürfen inzwischen in ganz Deutschland an Schulen unterrichtet werden. Bundesweit ist dies die erste Schülermeisterschaft. Sie wurde vom Kultusministerium genehmigt und über die Landesschulbehörde an die allgemeinbildenden Schulen verteilt.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden