Humanitäre Hilfe für die Ukraine

Drucken

Ein Ergebnis unserer letzten Jahreshauptversammlung war, dass wir als Verein, bei unseren Mitgliedern, Sachspenden für die Ukraine sammeln und diese dann an einer entsprechenden Sammelstelle abgeben.

 

Gruppenfoto

Als Sammeltermin wurde der 14.Mai auserkoren, Sammelort, wie sollte es anders sein, das Dojo und der gewählte Empfänger ist der "Ukrainische Verein in Niedersachsen e.V." mit der Sammelstelle in Bornum.

Was dann kam, hat unsere Vorstellung übertroffen und hat uns stolz gemacht, ein Teil dieses Vereins / dieser Gemeinschaft zu sein. Die Spendenbereitschaft war im wahrsten Sinne des Wortes raumgreifend und es war mehr als berechtigt, dass wir einen Anhänger und einen "Kleinbus" als Fahrzeug eingeplant hatten. Nach 3 Stunden waren die Sachen vorsortiert, verladen, transportiert und abgegeben.

Vielen Dank an alle Spender.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass es uns lieber gewesen wäre, wir hätten für diesen Anlass nicht sammeln müssen und der Friede wäre in Europa geblieben. Unser Mitgefühl ist bei den Betroffenen, die ihr Land verlassen mussten und bei denen die noch in der Ukraine sind. Wir hoffen, dass der brutale Krieg Putins bald beendet ist und das Demokratie und Freiheit sich gegen verblendeten Nationalismus, Rassismus und religiösen Wahnsinn durchsetzen. Wenn alle Menschen so miteinander umgehen würden, wie wir es bei uns im Verein machen, wäre die Welt bestimmt besser.

Bericht und Meinung K.Mergel