Jahresabschlusstraining 2009

Im Oktober wurde im Vorstand festgelegt, das Jahr mit einem gruppenübergreifenden Abschlusstraining zu beenden. Im Anschluss an dieses Training sollte es ein paar Getränke ( vom Vorstand organisiert ) und ein paar Kekse ( von den Aktiven gestellt ) geben. Als Termin wurde der letzte Trainingsfreitag des Jahres gewählt. Da es keine Voranmeldung gab, konnte auch niemand abschätzen wie viele Karateka sich einfinden würden.

Am Abend des 11.Dezember war ich über die Resonanz doch etwas überrascht. 40 hoch motivierte Karateka fanden sich zum Training ein und etwa 15 weitere schauten sich das Spektakel an. Unser Dojo war lange schon nicht mehr so gut besucht.

Im Oktober wurde im Vorstand festgelegt, das Jahr mit einem gruppenübergreifenden Abschlusstraining zu beenden. Im Anschluss an dieses Training sollte es ein paar Getränke ( vom Vorstand organisiert ) und ein paar Kekse ( von den Aktiven gestellt ) geben. Als Termin wurde der letzte Trainingsfreitag des Jahres gewählt. Da es keine Voranmeldung gab, konnte auch niemand abschätzen wie viele Karateka sich einfinden würden.

Am Abend des 11.Dezember war ich über die Resonanz doch etwas überrascht. 40 hoch motivierte Karateka fanden sich zum Training ein und etwa 15 weitere schauten sich das Spektakel an. Unser Dojo war lange schon nicht mehr so gut besucht.

Die Trainingseinheit wurde in 3 Teile unterteilt :

        1.    Gemeinsame Erwärmung

Mit ein paar Laufübungen zum Aufwärmen und zum Abbau von Hemmungen begann das Training. Danach wurden in kleineren Gruppen Übungen zum Vertrauensaufbau mit dem Thema Körperspannung gemacht. Spätestens nach dem Bänkeheben war das Eis gebrochen und wir fühlten uns als Einheit.

2.    Kata

Hier ging es erst einmal um die Kata allgemein und es wurden Erklärungen zur Bedeutung der Kata gegeben. Im Anschluss wurde am Beispiel der Anfangsbewegung der Kata Saifa diese Erklärungen verdeutlicht und in der Praxis mit dem Partner geübt. Dieses diente zum Verständnis des 3.Teiles des Trainings, in dem Andy als neu bestandener 4.Dan und Jan, Paul, Silvio und Viktor als Anwärter zum 4.Dan ihre Partnerübungen und hier ganz besonders das Kata-Bunkai zeigten.

3.    Die Vorführung

Was in diesem Teil gezeigt wurde hätte man 1:1 als Vorführung zu einem/unserem 35 jährigen Vereinsjubiläum übernehmen können.

Als erstes stellte Martin als Kata-Pate der Kata Seipai diese vor. Danach zeigten die oben genannten ihre Interpretationen des Bunkai. Hierbei kam sehr schön deutlich zu Tage, dass es nicht ein Bunkai für die Kata gibt, sondern dass jeder die Bewegungen nach seinen Vorstellungen und Möglichkeiten umsetzt.

Nach den Bunkai-Vorführungen sahen wir auch noch die SV- und Kumite-Partnerübungen zum 4.Dan.

Diese Vorführungen zeigten das hohe technische Niveau unserer Trainer und führten immer wieder zu lang anhaltendem Applaus der Zuschauer.

Was dann kam war eigentlich ein Rütteln an der Autorität des Vorstandes. Wie oben geschrieben sollten die Aktiven ein paar Kekse zu den Getränken mitbringen. So der Vorstandsbeschluss!

Aber unsere Mitglieder zeigten, dass nicht nur der Vorstand gute Ideen hat, sondern dass diese Ideen noch zu verbessern sind. An Stelle der „gewünschten Kekse“ brachte eine Handvoll Damen Schnittchen und Kanapees mit, was wirklich viel besser zum Bier passte und reißenden Absatz fand. So standen wir noch 1 bis 2 Stündchen vor dem Dojo und unterhielten uns und ich glaube jeder fühlte sich in unserer Gemeinschaft wohl.

Meinen Bericht zu dieser gelungen Aktion möchte ich beenden, wie ich es schon öfters gemacht habe.

Es hat mir viel Spaß gemacht, mir tun die  ein wenig leid, die nicht an der Aktion teilgenommen haben und ich bin stolz darauf zu dieser Gemeinschaft zu gehören.

In diesem Sinne wünsche ich allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in ein sportliches Jahr 2010, für das wir wieder viele Aktionen für euch geplant haben.

Dabeisein  ist immer eine gute Idee !

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden