Kinder- und Jugendfahrt 2009

Am Samstag, dem 28. November war es endlich soweit – die Kinder- und Jugendfahrt des Karate-Clubs Seelze stand an. Nach dem Kids-Gashuku im letzten Jahr ging es für den Karate-Nachwuchs in diesem Jahr ins Badeland nach Wolfsburg.

Um neun Uhr am Samstag morgen trafen sich 42 Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern am Bahnhof in Letter.

Am Samstag, dem 28. November war es endlich soweit – die Kinder- und Jugendfahrt des Karate-Clubs Seelze stand an. Nach dem Kids-Gashuku im letzten Jahr ging es für den Karate-Nachwuchs in diesem Jahr ins Badeland nach Wolfsburg.

Um neun Uhr am Samstag morgen trafen sich 42 Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern am Bahnhof in Letter.

Zunächst ging es dann mit der S-Bahn nach Hannover und anschließend mit dem Regionalexpress weiter zum Wolfsburger Hauptbahnhof. Schon auf der Zugfahrt wurden die Seelzer Kids entsprechend ihrer Schwimmkenntnisse mit roten und grünen Bändchen „markiert“. So war gewährleistet, dass die weniger guten Schwimmer immer „unter besonderer Beobachtung“ standen. Damit die Zugfahrt nicht langweilig wurde, hatten die Betreuer auch für ausreichend Verpflegung in Form von Süßigkeiten gesorgt.

Nach fünf Minuten Busfahrt durch Wolfburg hatte unsere Gruppe schließlich das Badeland erreicht und die Kids konnten es kaum erwarten ins Wasser zu kommen.

Nach etwa anderthalb Stunden intensiver Nutzung der zahlreichen Möglichkeiten des Bades, wie Strömungskanal, Wellenbad, Sprungturm und nicht zu vergessen den beiden Riesenrutschen, gab es dann erst einmal etwas zu essen. Bei Pommes, Currywurst oder Cheeseburger genossen Betreuer und Kids die kurze Mittagspause.

Anschließend verbrachten die Kids weitere zwei Stunden im Wasser. Während die älteren Jugendlichen sich auf den Rutschen oder im Strömungskanal vergnügten, hielten die kleineren die Betreuer ganz schön auf Trab. Einige Betreuer sollen am nächsten Tag sogar Muskelkater vom Toben und „Kinder werfen“ gehabt haben.

Schließlich ging es gegen 17 Uhr wieder zurück nach Hannover. Einige Kids machten auf der Rückfahrt bereits einen sichtlich geschafften Eindruck, aber alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß, so dass es sicher eine Wiederholung dieser Aktion geben wird.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle natürlich an die mitgereisten Betreuer, ohne die eine solche Aktion nicht möglich wäre, aberauch die Kids haben ein großes Lob verdient. Alle verhielten sich tadellos, hielten sich immer an die getroffenen Absprachen und machten den Betreuer so ihre Aufgabe relativ leicht.

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden