850 km Trainerfahrt

Am Samstag den 11.September trafen sich all die, die mit ihrem regelmäßigen Engagement den Karate-Club Seelze am Leben erhalten, um sich diesmal vom Verein verwöhnen zu lassen.

Am Samstag den 11.September trafen sich all die, die mit ihrem regelmäßigen Engagement den Karate-Club Seelze am Leben erhalten, um sich diesmal vom Verein verwöhnen zu lassen.

Einmal im Jahr bedankt sich der Verein bei den Funktionsträgern für die geleistete Arbeit. So trafen sich an diesem Samstag der Vorstand, die Trainer und Co-Trainer zu einer Fahrradtour. 850 km ist eine ganz schöne Strecke, aber auch hier griff das Prinzip der Vereinsarbeit, wenn alle ihren Teil tragen, ist die Last für den Einzelnen nicht so schwer. So musste jeder nur gut 50 km mit dem Drahtesel an diesem Tage bewältigen.

Ab 10:00 Uhr begann das Einsammeln der Leute. Um 10:30 Uhr waren alle an der Bunkerstation in Lohnde versammelt und von dort fuhren wir zum Steinhuder Meer. Die Strecke hat Jürgen im Vorfeld ausgekundschaftet. Nach einer kurzen technischen Rast ( Michaels Hinterrad entledigte sich seiner Luft ) trafen wir gegen 12:00 Uhr in Steinhude ein und stärkten uns erstmal mit einem Fischbrötchen. Rosi die leider keine Zeit hatte, an der kompletten Aktion teilzunehmen, ließ es sich aber nicht nehmen uns in Steinhude im Hafen zu verabschieden.

Danach bestiegen wir einen so genannten Auswanderer und fuhren zum Teil mit Windkraft nach Mardorf. Hier besuchten wir den Hochseilgarten und übten uns im Balancieren und Klettern, was allen einen Heidenspaß gemacht hat.

Vor der Rückreise zauberte Jürgen noch eine Kiste Herri hervor ( natürlich gab es auch etwas alkoholfreies ), die dankende Abnehmer fand. Dann ging es mit dem Auswanderer wieder zurück nach Steinhude.

Auf dem Rückweg wollten wir in einem bekannten Ausfluglokal Rast machen, doch der Wirt mag zwar die Alten ruhn lassen, uns ist er aber sehr unfreundlich gekommen, so dass wir hungrig und durstig das Lokal wieder verließen. Im Nachhinein kann man dem Wirt für die gehaltene Ansprache nur dankbar sein, denn wir fanden in der Wunstorfer Altstadt ein Griechisches Restaurant, wo wir den Abend in einem gemütlichen Innenhof bei großer Gastfreundlichkeit fortsetzten. Nachdem alle gesättigt waren und auch der Durst, der ja bekanntlich stärker als Heimweh ist, bekämpft war, machten wir uns auf dem Heimweg.

Als Resümee kann man sagen, dass diese Aktion super gelaufen ist. Ein ganz großer Dank geht dafür an Jürgen, der die Tour ausgearbeitet hat. Danken können wir aber auch Petrus, der uns einen super Sonnentag bescherte und wie oben beschrieben, auch das Schicksal war und wohl gesonnen.

Manchmal kommt mir aber auch der Gedanke: So einen Tag hatten wir für unsere geleistet Arbeit auch verdient, denn nur der regelmäßige Einsatz kann einen so großen Verein wie unseren am Leben oder besser noch lebendig halten. Somit auch noch mal von dieser Stelle an alle ein Dank. Wer auch Interesse hat in unserer Runde mitzuwirken, der Verein bietet genügend Möglichkeiten sich zu engagieren.

 

Teilnehmer waren : Barbara, Rosi (nur zum Winken ), Sandra, Adrian, Andy, Dirk, Jürgen, Jan, Klaus, Martin, Michael, Peter, Silvio, Simon, Thomas, Tommy, Torben, Torsten, Tutti, Wilfried

 

Geladen aber leider verhindert waren : Kai, Michael, Mirko,  Paul, Ralf, Uwe

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden