Seelzer Erfolge beim internationalen Banzai-Cup

Am 3. Oktober 2009 fand in Berlin zum vierten Mal der internationale Banzai-Cup statt. In diesem Jahr waren knapp 700 Sportler aus 86 Vereinen und 16 Nationen am Start.

Zum ersten Mal waren 2009 auch einige Seelzer Sportler dabei. Die Seelzer reisten unter der Leitung von Landestrainer Mark Haubold nach Berlin, um zusammen mit anderen Mitgliedern des Kumite-Landeskaders um internationale Medaillen kämpfen und Erfahrung auf hohem Niveau zu sammeln.

Am 3. Oktober 2009 fand in Berlin zum vierten Mal der internationale Banzai-Cup statt. In diesem Jahr waren knapp 700 Sportler aus 86 Vereinen und 16 Nationen (Deutschland, Frankreich, Dänemark, Polen, Niederlande, Lettland, Russland, Palästina, Usbekistan, Ukraine, Spanien, England, Irland, Schweiz, Luxemburg und Türkei) am Start.

Zum ersten Mal waren 2009 auch einige Seelzer Sportler dabei. Die Seelzer reisten unter der Leitung von Landestrainer Mark Haubold nach Berlin, um zusammen mit anderen Mitgliedern des Kumite-Landeskaders um internationale Medaillen kämpfen und Erfahrung auf hohem Niveau zu sammeln.

Insgesamt wurde das Turnier im Nachwuchsbereich von den Kämpferinnen und Kämpfern aus der Ukraine dominiert, die sehr stark auftraten und mehrfach das Finale der einzelnen Disziplinen untereinander auskämpften. In der Leistungsklasse gelang den türkischen Kämpfern vom Kagitspor Kulübü um Welt- und Europameister Haldun Alagas das  Kunststück, in jeder Gewichtsklasse der Herren den Titel zu gewinnen. Fast schon selbstverständlich gingen in der Allkategorie dann auch die ersten drei Plätze an die Kämpfer aus der Türkei.

Aber auch den Seelzer Sportlern gelang es, auf diesem hohen Niveau Platzierungen erkämpfen:

Im Jugendbereich (U 16) erkämpfte Lisa Schönau in der Gewichtsklasse -54 kg den dritten Platz. Nach einer Niederlage gegen eine Kämpferin aus den Niederlanden kämpfte sich die 14-jährige auf dem Weg zur Medaille souverän durch die Trostrunde und holte die erste Seelzer Medaille des Tages.

In der Gewichtsklasse -76 kg der Junioren erkämpfte Christopher Gebauer einen weiteren dritten Platz. Der 16-jährige unterlag nur gegen den späteren Sieger aus Bayern und sicherte sich über die Trostrunde die Medaille.

Diese beiden Medaillen zeigen, dass die jugendlichen Sportler auf einem guten Wege sind und lässt positiv in das nächste Wettkampfjahr blicken.


Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden