Matilda setzt sie alle matt

1. Platz im Einzel und Team-Wettbewerb bei den 4. Hamburg-Open Karate

Hamburg Ihre Gegnerinnen kamen aus Dänemark, Polen und Sachsen-Anhalt, aber Matilda Drescher vom Karate-Club Seelze ließ ihnen keine Chance: Spätestens nachdem sie im Finale Laura Holz aus Polen souverän mit 7:2 von der Matte schickte, stand fest: das war ihr Champions-Tag.

Matilda1

Auch im Team-Wettbewerb landete sie gemeinsam mit dem kleinen Seelzer Wirbelwind Natascha Makowiak und Laura Bruns aus Syke ganz oben auf dem Treppchen!

Team

Man muss nicht immer gewinnen, um ein Sieger zu sein

Auch die anderen Seelzer Karateka lieferten starke Kämpfe, hatten aber häufig schon Pech mit der Auslosung. Erst musste Timm Keese drei Stunden auf seinen Kampf warten, dann erwischte er zu allem Überfluss den mit Abstand größten Konkurrenten. Dieser spielte geschickt seine Reichweite aus, sodass Timm mit seinem technischen Geschick nicht punkten konnte.
Spannend der Kampf der Wildkatzen: Nachwuchstalent Lea machte in Hamburg ihrem Namen alle Ehre! Wie eine Löwin kämpfte sie gegen ihre Gegnerin von den Kampfkunst-Tigern aus Panama. Die Konkurrentin aus Mittelamerika gewann denkbar knapp mit 1:0.
Leider konnte Natascha dem Gold im Teamwettbewerb kein weiteres Edelmetall hinzufügen. Malte, Joshua und Maurice zeigten ordentliche Kata, aber gegen die erfahrene Konkurrenz aus England, Dänemark und den deutschen Landesverbänden hatten sie nicht den Hauch einer Chance. Doch mit dem Mut, sich einer derart starken internationalen Konkurrenz zu stellen, sind sie letztendlich alle Sieger.

Seelzer

 

 

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden