Training in den eigenen vier Wänden - eine neue Erfahrung

Trainer kommen per Livestream ins Wohnzimmer

Seelze Mittwoch, 19.00 Uhr, Bäääm! Normalerweise trafen sich die Karateka der Kempo-Arnis-Gruppe um diese Uhrzeit in der Sporthalle des Georg-Büchner-Gymnasiums. Jetzt trainieren sie vor dem PC-Bildschirm oder Tablet. Während Corona den Sportbetrieb weitgehend außer Gefecht setzt, bietet der Karate-Club Seelze mit „Ferntrainings“ den digitalen Befreiungsschlag - Trainer Jan Torborg ist begeistert: „Fantastisch, wenn ich die Gruppe zu Hause schwitzen sehe.“
Auch Andreas Christmann trainiert mit seiner Leistungsgruppe im Livestream: „Ein normales Training lässt sich nicht ersetzen, aber es ist das Beste in dieser Situation - wir haben die technische Chance. Und wir nutzen sie.“

Viel zu entdecken gab es auf der KCS-Fahrradralley

Auf das Fahrrad, fertig los! Erst eine Runde durch die Natur, dann eine Runde Eis in Letter: Sportwartin Barbara Remer brachte Karate-Familien auf Touren. Ihre Corona-Schnitzeljagd führte von Letter durch die Leineaue, Marienwerder, am Kanal entlang bis Lohnde und zurück: eine Tour, auf der es sich lohnte, genauer hinzuschauen, denn die Teilnehmer mussten 23 Fotos in richtiger Reihenfolge dem Streckenverlauf zuordnen.

Seite 1 von 23

Der Karate-Club Seelze e.V. ist Mitglied in folgenden Verbänden